Wortlaut der Freitagspredigt vom 06.01.2017 (Bruder Adnan Nakdali)

Alles Lob gehört Allah dem Erhabenen. Allahs Segen und Frieden seien auf Seinen Propheten Muhammad, seinen Gefährten und seiner Sippe.

Verehrte Geschwister,

als Allah, der Erhabene, seinem Propheten (Allahs Segen und Frieden auf ihn) die Offenbarung entsandte, war die arabische Mentalität bereit diese aufzunehmen, da sie verschiedene Eigenschaften hatte, die sie dazu qualifizierte. Die erste Priorität war dann, aus diesem Empfänger einen kultivierten Menschen zu machen und eine reife Gesellschaft zu bilden, die mit der Offenbarung richtig umgehen kann.

Die Erziehung der Menschen hat somit einen großen Teil des Korans und der Sunnah eingenommen. Dies erkennt man in verschiedenen Methoden:

  1. Dem Menschen das Gefühl zu geben, dass er ein Mensch ist:

In einer Zeit, in der es eine Klassengesellschaft gab, in der Menschen versklavt und wie Tiere behandelt wurden, entsandte Allah folgende Verse:

Wortlaut der Freitagspredigt vom 23.12.2016 (Bruder Adnan Nakdali)

Alles Lob gehört Allah dem Erhabenen. Allahs Segen und Frieden seien auf Seinen Propheten Muhammad, seinen Gefährten und seiner Sippe.

Liebe Geschwister im Islam,

Drei Tatsachen, die Allah für die gesamte Menschheit bestimmt hat und von der kein Mensch entkommt. Welche Tatsachen sind es, und wie gehe ich mit diesen als Muslim um? Diese Fragen versuchen wir in den kommenden Minuten zu beantworten.

Pressemitteilung zu den jüngsten Anschlägen in Berlin und Zürich

Gestern Abend mussten wir mit Entsetzen und Abscheu wieder erfahren, dass die Gewalt selbst eine ganz besondere Zeit des Friedens wie die christliche Weihnachtszeit nicht verschont.

Zwölf unschuldige Menschen wurden durch einen feigen Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt ermordet, 48 weitere Unschuldige wurden verletzt, teils schwer.

Unsere tiefe Trauer und unser Mitgefühl sind mit den Opfern und ihren Angehörigen.

Möge Gott, der Barmherzige, Ihr Leid lindern und Ihnen Kraft schenken.

Möge Er auch uns Allen Standhaftigkeit schenken, dass wir die Saat des Hasses und der Gewalt nicht in unserem Land aufgehen lassen.

Wie auch die Erschießung Unschuldiger in einer Moschee in Zürich gestern Abend zeigt, entspringen Terror und Gewalt nicht irgendeinem Glauben, sondern treten ihn mit Füßen.

Auch den Menschen dort gelten unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Gebete.

Mehr denn je müssen wir gemeinsam für die Wahrung der Menschlichkeit, Solidarität und des Friedens einstehen.

Der Glaube, dass Frieden und Liebe über Gewalt und Hass siegen werden, nährt unsere tägliche Arbeit und die aller friedliebenden Menschen in unserem Land.

Freundschaft und Solidarität werden aus diesem Glauben erwachsen und unsere Gesellschaft schützen.

 

Aachen, den 20.12.2016

Islamisches Zentrum Aachen (Bilal- Moschee) e.V.

Wortlaut der Freitagspredigt vom 28.10.2016 (Bruder Adnan Nakdali)

Alles Lob gehört Allah dem Erhabenen, Allahs Segen und Frieden seien auf seinen Propheten Muhammad, seine Familiensippe und seine Gefährten.

Verehrte Brüder und Schwestern,

zu den lobenswerten Tugenden, mit denen Allah die Menschen veranlagt hat gehört zweifelsohne die „Scham“.

Mit dieser Tugend kann man feststellen wie stark der Glaube eines Menschen ist.

Scham ist ein Teil des Glaubens, so wie es unser geliebter Prophet (Allahs Segen und Frieden auf ihn) sagte: „Der Glauben besteht aus mehr als siebzig Teilen: Das höchste ist ‚la ilaha illa Lah‘ und das niedrigste: Das Unheil vom Weg zu beseitigen. Und die Scham ist ein Teil des Glaubens.“

Allahs Gesandter, Frieden und Segen seien mit ihn, bestimmte sogar die Scham als die Tugend, mit der sich der Islam von den anderen Religionen auszeichnet: „Jede Religion zeichnet eine Tugend aus. Beim Islam ist diese Tugend die Scham.“

Die Scham ist eine tiefverwurzelte Tugend, die den Menschen zum richtigen Handeln aufruft unabhängig davon, ob er dadurch einen Lohn erwartet oder einer Strafe entkommen will.